Bucher: Kräftiges Umsatzplus im Jubiläumsjahr – höhere Gewinne erwartet

Im 200. Jahr des Bestehens steigerte der Maschinen- und Fahrzeugbauer den Nettoumsatz um 17,8% auf 2’458,8 (VJ 2’087,1) Mio CHF, währungs- und akquisitionsbereinigt liegt der Zuwachs bei 14,6%. Das organische Wachstum betrug 15%. Der Auftragseingang stieg um 25,0% auf 2’704,3 (2’163,3) Mio CHF, der Auftragsbestand lag per Ende Jahr bei 871,3 (605,2) Mio CHF und wird die Kapazitäten bis weit ins laufende Jahr auslasten, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.


Erwartungen der Analysten übertroffen
Damit hat der Maschinen- und Fahrzeugbauer die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 2’442,6 Mio CHF, für den Auftragseingang lagen die Schätzungen bei 2’558,9 Mio CHF.


Kapazitäten stark ausgelastet
Im abgelaufenen Jahr habe das hohe Umsatzwachstum in allen Divisionen die Kapazitäten stark ausgelastet. Der positive Einfluss des starken Euros wirkte sich stärker auf die Ertragslage aus als die Schwäche des Dollars, wie es in der Mitteilung heisst. Realisierte Gewinne aus Wertschriftenverkäufen und die Rückzahlung der 100 Mio CHF-Anleihe hätten sich positiv auf das Finanzergebnis ausgewirkt. Deshalb erwartet der Konzern im Berichtsjahr eine deutliche Steigerung des Betriebs- und Konzernergebnisses.


Kuhn Group umsatzstärkste Division
Die umsatzstärkste Division, dieKuhn Group, übertraf mit einem Umsatz von 929,2 Mio CHF das Vorjahr um 19,3%. Der Auftragseingang stieg um 29,8% auf 1’045,3 CHF Mio. Gute Markt- und Klimabedingungen sowie anziehende Preise für Agrarprodukte hätten den Geschäftsgang positiv beeinflusst. Der Anteil von Kuhn Group am Konzernumsatz betrug 38% (VJ 37%).


Bucher Municipal
Bucher Municipal erzielte einen um 3,6% höheren Umsatz von 556,5 Mio CHF. Der gute Geschäftsgang beruhte auf mehreren gewonnenen Grossauschreibungen sowie auf der regen Nachfrage aus West- und Osteuropa, wie es heisst. Bucher Municipal steuerte 22% (VJ 25%) zum Konzernumsatz bei.


Bucher Process
Bucher Process steigerte den Umsatz um 24,1%. Der Auftragseingang stieg um 33,0% auf einen Rekordwert von 201,6 Mio CHF. Die französische Weinindustrie gewann stark an Momentum und die Investitionsneigung nahm entsprechend zu.


Bucher Hydraulics
Bucher Hydraulics erzielte mit einem Umsatz von 386,6 Mio CHF, was einem Plus von 25,6% entspricht. Praktisch alle Anwendungsgebiete von hydraulischen Systemlösungen hätten hohe und meistens über dem Marktwachstum liegende Zuwachsraten verzeichnet.


Emhart Glass
Emhart Glass verbesserte den Umsatz um 26,6% auf 419,6 Mio CHF. Die Division habe die ‹lebhafte› Marktsituation ausnutzen und Marktanteile gewinnen können.


Konzernabschluss 2007
Bucher Industries veröffentlicht den Konzernabschluss 2007 sowie den Geschäftsbericht mit dem Dividendenantrag des Verwaltungsrats anlässlich der Bilanzmedienkonferenz am 18. März 2008. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.