Bund lanciert Internetplattform zu Cleantech

Die Plattform soll Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit Zugang zu relevanten Informationen zum Zukunftsmarkt Cleantech bieten. Welche Forschungsaktivitäten laufen im Bereich Cleantech in der Schweiz? Wo lassen sich entsprechende Aus- und Weiterbildungen absolvieren? Welche Exportunterstützung steht innovativen KMU zur Verfügung? Welche Fördermöglichkeiten gibt es für Cleantech-Projekte? Wer wissen will, was rund um Cleantech in der Schweiz läuft, findet auf www.cleantech.admin.ch die entsprechenden Informationen oder Verweise auf weiterführende Angebote.


Teil der nationalen Cleantech-Initiative
Die neue Internetplattform ist Teil der von Bundespräsidentin Doris Leuthard im November 2009 gestarteten nationalen Cleantech-Initiative. Die Webseite wird regelmässig aktualisiert und weiter ausgebaut. Insbesondere sollen hier bis Ende Jahr Resultate des „Masterplans Cleantech Schweiz“ einfach zugänglich gemacht werden. Die Grundidee des „Masterplans Cleantech Schweiz“ ist, die positive Entwicklung der Unternehmen mit Cleantech-Anwendungen durch einen Schulterschluss zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Politik noch mehr zu stärken.


Masterplan in Erarbeitung
Der Masterplan, den die vier an der interdepartementalen Zusammenarbeit beteiligten Bundesämter – das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT, das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, das Bundesamt für Energie BFE, das Bundesamt für Umwelt BAFU – zurzeit erstellen, soll den Beteiligten als umfassende Orientierungshilfe dienen, die staatlichen Unterstützungsangebote sichtbar machen und Zusammenarbeit und Koordination erleichtern. Er umfasst eine Auslegeordnung der bereits bestehenden Aktivitäten des Bundes im Bereich Cleantech und zeigt allfällige Angebotslücken und neue Handlungsfelder auf. Er wird der Politik als Grundlage zur Ausarbeitung von Massnahmen zur Stärkung des Wirtschaftssegments Cleantech in der Schweiz dienen.


Was ist Cleantech?
Cleantech ist ein branchenübergreifendes Wirtschaftssegment und vereinigt alle Aktivitäten zum schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Dazu gehören erneuerbare Energien, Energie- und Rohstoffeffizienz, erneuerbare Materialien, Abfallwirtschaft, saubere Produktionsprozesse oder die Wasserwirtschaft. Cleantech umfasst alle Produkte und Dienstleistungen, die eine positive und nachhaltige Auswirkung auf Umwelt und Klimaschutz haben. Cleantech trägt dazu bei, dass mit den knappen Ressourcen unseres Planeten besser, effizienter und umweltschonender umgegangen wird.


Vielzahl von Teilbereichen
Cleantech umfasst eine Vielzahl von Teilbereichen: erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energiespeicherung, erneuerbare Materialien, Ressourcen- und Materialeffizienz (inkl. Abfallwirtschaft und Recycling), nachhaltige Wasserwirtschaft, nachhaltige Mobilität, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, weisse Biotechnologie, Umwelttechnik im engeren Sinn (inkl. Messtechnik, Altlastensanierung, Filtertechnik). (admin.ch/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.