Burckhardt Compression beendet Aktienrückkaufprogramm

Das ursprüngliche Ziel des Programms sei damit annähernd erreicht worden, heisst es. Es bestand darin, rund 20 Mio CHF in Form von Aktien für Akquisitionen bereit zu stellen. Mit dem im Dezember 2008 begonnenen und im Dezember 2009 um ein Jahr verlängerten Aktienrückkaufprogramm bestand die Möglichkeit, bis zu 170’000 ausstehende Titel oder bis zu 5% des Aktienkapitals über den regulären Markt zurückzukaufen. Die zurückgekauften Aktien stehen dem Verwaltungsrat zur Verfügung, um allfällige Akquisitionen zu finanzieren, so die Mitteilung. (awp/mc/ss/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.