Celesio mit Gewinnzuwachs in ersten drei Quartalen

Der bereinigte Überschuss habe in den neun Monaten bis Ende September 314,8 Millionen Euro (Vorjahr: 278,2 Mio Euro) betragen, teilte das Unternehmen am Montag in Stuttgart mit. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr eine Steuerrückerstattung erhalten. Für das Gesamtjahr konkretisierte Celesio seinen Ausblick.


Konsolidierungen tragen zum Zuwachs bei
Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode um 5,3 Prozent auf 15,947 Milliarden Euro. In lokalen Währungen erhöhten sich die Erlöse um 5,2 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich von Januar bis September auf 442,8 (Vorjahr: 403,9) Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte von 476,3 Millionen auf 519,2 Millionen Euro. Zum Zuwachs beigetragen hätte die erstmalige Konsolidierung der dänischen Unternehmen Tjellesen und Max Jenne, hiess es. Zudem sei das auf Celesio entfallende Ergebnis von pharmexx zum ersten Mal in das Beteiligungsergebnis mit eingeflossen.


Nicht in alle Bereichen Analystenschätzungen getroffen
Im dritten Quartal stieg der Umsatz auf 5,316 (Vorjahr : 5,061) Milliarden Euro. Experten waren im Schnitt von 5,387 Milliarden Euro ausgegangen. Der operative Gewinn kletterte wie erwartet auf 179 (162,3) Millionen Euro und das Vorsteuerergebnis auf 151,4 (139,4) Millionen Euro. Unter dem Strich wies Celesio einen Überschuss von 108 (Vorjahr: 97,4) Millionen Euro aus und übertraf leicht die Analystenschätzungen von 106 Millionen Euro. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.