CEO-Nachfolge: Taten bleiben oftmals aus

Das Korn/Ferry Institute befragte diesbezüglich eine globale Auswahl von Mitarbeitern in Führungspositionen. Der Befragung von Führungskräften durch Korn/Ferry zufolge erachten nahezu alle Unternehmen – 98 Prozent – die Planung einer Nachfolge für die Position des Geschäftsführers als wichtigen Bestandteil des gesamten Ablaufs der Unternehmensführung. Dennoch sind lediglich 35 Prozent der Befragten auf ein unerwartetes oder geplantes Ausscheiden ihres CEO vorbereitet.


49 Prozent ohne Nachfolgeplan
Obwohl sich die Fälle, in denen bedeutende CEO ihre Unternehmen unerwartet verlassen, in letzter Zeit häufen, hat dieser Trend den Führungsverantwortlichen der Unternehmen noch immer nicht vollständig die Augen geöffnet. Wie die Korn/Ferry-Umfrage zeigt, haben 43 Prozent der Befragten angesichts der aktuellen Untersuchungen und Schlagzeilen über das hastige Ausscheiden von Geschäftsführern ihr Augenmerk auf die Nachfolgeplanung nicht erhöht. Knapp die Hälfte der Befragten – nämlich 49 Prozent – haben in den vergangenen drei Jahren keinen Nachfolgeplan erstellt.


Augenmerk nicht erhöht
«Angesichts der Tatsache, dass in diesem Jahr so viele hochrangige Führungskräfte ihre Unternehmen ganz plötzlich verlassen haben, ist es erstaunlich, dass viele Unternehmen sich nicht dringender um die Ausarbeitung einer Nachfolgeplanung für die Position des CEO kümmern», so Joe Griesedieck, Vizevorsitzender und geschäftsführender Direktor von Korn/Ferry Board & CEO Services Practice. «Im heutigen Unternehmensumfeld sollte die Nachfolgeregelung in jedem Unternehmen fester Bestandteil des Standardansatzes für die Führung des Unternehmens sein.»


Planung der CEO-Nachfolge heute wichtiger als früher
Die neusten Änderungen der landesweiten Vorschriften bezüglich der Offenlegung der CEO-Nachfolge haben die Perspektive von Unternehmen, die eine Planung der CEO-Nachfolge als wichtig erachten, verändert. Unter den Befragten sind 48 Prozent der Meinung, dass die Planung der CEO-Nachfolge heute wichtiger ist als früher, während die Haltung gegenüber der CEO-Nachfolge bei 51 Prozent unverändert ist und sie der Ansicht sind, dies sei schon immer ein wichtiges Thema gewesen. (Korn/Ferry/mc/ss)


Methodiknbsp; 
Die Befragung von Führungskräften (Executive Survey) basiert auf einer globalen Befragung von Führungskräften, die im Online-Executive-Center des Unternehmens – ekornferry.com – registriert sind. An der letzten Befragung von Führungskräften nahmen Personen aus 60 Ländern und verschiedensten Branchen und Funktionsbereichen teil.


Informationen zu Korn/Ferry International
Korn/Ferry International, mit Niederlassungen in Nord-, Mittel- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, ist ein führender, weltweiter Anbieter -in der Rekrutierung von Führungskräften und deren Weiterentwicklung. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen unterstützt, mit einer breiten Palette an Lösungen, seine Kunden neue Mitarbeiter zu gewinnen, sie richtig einzusetzen, zu fördern, leistungsgerecht zu vergüten und sie dadurch dauerhaft an das Unternehmen zu binden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.