CH-Ausblick: Deutlich fester – Ruhiger Handel erwartet

Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones lag am Morgen gegenüber dem Europa-Schluss rund 1,40% höher, die Börse in Tokio schloss gemessen am Leitindex Nikkei 225 3,74% höher. Im Grossen und Ganzen dürfte allerdings nicht allzu viel los sein, heisst es, da viele Marktteilnehmer bereits in die Osterferien verreist seien. Am Nachmittag könnten allerdings noch US-Makrodaten (Handelsbilanz, Im-/Exportpreise) etwas Bewegung in den Markt bringen.


Um 08.25 Uhr steht der von Clariden Leu aus dem vorbörslichen Handel berechnete SMI 1,14% höher bei 5’056,68 Punkten.


Unternehmensnews sind dürftig gesät vor dem verlängerten Osterwochenende. Eine der wenigen Meldungen kam von Roche. Der Basler Pharmakonzern hat sein Psoriasis-Medikament Raptiva in den USA «freiwillig» zurückgezogen, da mehrere mit Raptiva behandelte Patienten eine seltene Nervenkrankheit bekommen haben und ein Todesfall aufgetreten ist. Roche wird einen Abschreiber von rund 125 Mio USD vornehmen, hat aber die Gewinnerwartungen bestätigt. Die Aktie leidet denn auch nicht darunter, im Gegenteil, vorbörslich steht der GS 1,2% im Plus.


Grössere Gewinne gibt es ansonsten vorbörslich noch für Adecco, Nestlé und Swisscom (je +1,2%). Der Telecom-Konzern hat eine kleinere Rochade in der Direktion vermeldet, die allerdings kaum börsenrelevant sein dürfte. Ein Plus von über 1% ist u.a. auch bei Holcim, Synthes, Swatch oder Actelion auszumachen, ohne fundamentale News allerdings.


Im breiten Markt ist die Nachrichtenlage ebenfalls dünn. Negativ getroffen werden könnten die Aktien des Biotechunternehmens BioXell, das – neben den Zahlen – unerfreuliche Studienresultate präsentieren musste. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.