CH-Ausblick: Feste Eröffnung erwartet

Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI steigt bis um 08.10 Uhr um 59,08 Punkte oder 1,17% auf 5’102,07 Stellen.


Durch etwas überdurchschnittliche Avancen fallen unter anderem die konjunktursensitiven ABB (+1,5%), Richemont (+1,2%) sowie die Finanzwerte Swiss Re (+1,4%), Bâloise (+1,2%), CS (+1,9%), UBS (+1,7%) und Julius Bär (+1,2%) auf. Ansonsten legen die meisten Titel um je rund 1% zu.


Der Handel dürfte in dieser kurzen Woche allerdings weitgehend von Makrodaten beeinflusst werden. Denn der Reigen der Jahresergebnisse neigt sich auch im Hauptsegment dem Ende zu und die Quartalsergebnisse der SMI-Titel lassen noch etwas auf sich warten.


Ganz ohne News ist das Hauptsegment allerdings nicht. UBS tritt mit Nachdruck auf die Kostenbremse und hat im Weiteren vorderhand das weltweite Marketingprogramm «You&us» gestoppt. Bei Nestlé (+0,6%) zeigt sich CEO Paul Bulcke zuversichtlich auf längere Sicht. Zudem sollen in der Schweiz rund 300 Stellen geschaffen werden.


Im breiten Markt dürfte Implenia für Gesprächsstoff sorgen. Der CEO des grössten schweizerischen Baukonzerns, Werner Karlen, verlässt nach nur zwei Monaten im Amt das Unternehmen. Die Trennung soll im Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat und mit sofortiger Wirkung erfolgen. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.