CH-Ausblick: Festere Eröffnung erwartet

Der Handel mit Aktien dürfte sich allerdings in ruhigen Bahnen bewegen. Noch fehlen wichtige Unternehmensnachrichten. In den kommenden Tagen werden dann Unternehmen wie Petroplus, Swisscom, Transocean, ZFS oder Swiss Re Zahlen vorlegen. Zudem dürfte sich der Fokus der Anleger auf die am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten, insbesondere auf den ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe, richten.


Der von Clariden Leu vorbörslich berechnete SMI steigt um 08.25 Uhr um 0,54% auf 6’234,16 Punkte.


Credit Suisse (+0,7%) und UBS (+0,6%) sind im vorbörslichen Geschäft in der Tabelle weit vorne zu finden und dürften damit die sehr gute Kursentwicklung der Vorwoche fortsetzen.


CS schlossen die letzte Woche mit einem Plus von 7%, UBS gar mit einem Kurssprung von 15% ab. Die derzeitige gute Stimmung im Bankensektor wird am Montag von guten Zahlen der französischen Bank BNP Paribas noch zusätzlich gestützt. BNP Paribas gelang im zweiten Quartal ein Gewinnanstieg um über 30%.


Unter den Gewinnern sind auch konjunkturabhängige Titel wie Swatch (+0,6%), Richemont (+0,5%) oder ABB (+0,6%) zu finden. Die Pharmawerte Roche (+0,6%) und Novartis (+0,5%) legen ebenfalls gut zu.


Auch Synthes (+0,7%) und Nestlé (+0,7%) steigen vorbörslich. Zwar haben die Analysten der UBS die jeweiligen Kursziele gesenkt, die Ratings wurden aber sowohl für Synthes als auch für Nestlé mit „Buy“ bestätigt. Derweil dürfte die von Nestlé angekündigte Übernahme der britischen Vitaflo an der Börse wenig bewegen. Der Anbieter von Produkten zur klinischen Ernährung erzielt einen jährlichen Umsatz von lediglich 40 Mio CHF. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.