CH-Ausblick: Leicht höhere Eröffnung erwartet

Allerdings dürfte die Fülle von Makrodaten aus dem Ausland und insbesondere die heute mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank im Rahmen der Zinsentscheidung dafür sorgen, dass die Avancen nicht allzu ausgeprägt ausfallen. Etwas zur Vorsicht mahnen könnte auch die leicht nachgebende Börse in Hongkong. Tokio bleibt eines Feiertages wegen geschlossen.


Bis um 08.20 Uhr steigt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,27% auf 6’357,95 Punkte.


Leicht überdurchschnittlich gesucht sind in der Regel weiterhin Finanzvaloren und zyklische Werte. Die prozentual grössten Avancen erzielen Swiss Re (+0,7%). Positiv stimme in Swiss Re unter anderem, dass gemäss Aussagen des Leiters Asset Management, David Blumer, gegenüber der Presse nun wieder eine Nachfrage nach «toxischen Papieren» bestehe. So hätten im Q2 solche Papiere über dem Wert verkauft werden können, zu dem sie bis noch vor kurzem bewertet worden seien.


ZFS (+0,4%) legen ebenfalls etwas mehr zu. CS, UBS und Julius Bär ziehen um 0,3% an.


Unter den konjunktursensitiven Werten sind vor allem Holcim (+0,4%), Synthes (+0,4%), ABB (+0,3%), Adecco (+0,3%), Syngenta (+0,3%) und Swatch (+0,3%) etwas gesucht.


Wie oft in solchen Situationen werden zyklische Valoren etwas weniger nachgefragt. Swisscom (+0,3%) können sich leicht positiv in Szene setzen. Nestlé, Roche und Novartis verteuern sich um 0,2%. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.