CH-Ausblick: Leicht höhere Eröffnung erwartet – Positive US-Vorgaben

Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones lag am Morgen leicht höher als zum Europa-Schluss am Freitagabend.


Insgesamt rechnen Händler aber mit einem eher ruhigen Geschäft, da keine bedeutenden Unternehmensnachrichten im Markt seien bzw. keine richtungsweisenden Konjunkturdaten anstünden. Zumindest was die Unternehmensnachrichten angeht, zeichnet sich für die ganze Woche eine ruhige Gangart ab. Lediglich Schaffner präsentiert Zahlen zum Geschäftsjahr 2009/10. Daneben werden Roche, Lonza, Bobst und Basilea anlässlich von Firmenpräsentationen Medien und Analysten auf den neuesten Stand bringen.


Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI steht am Montag um 08.25 Uhr 0,31% höher auf 6’460,72 Punkten.


Im Fokus hierzulande könnte der Pharmasektor stehen. Die beiden grossen Pharmafirmen Roche und Novartis sind übers Wochenende mit News an die Öffentlichkeit gelangt. So gibt es bei Roche etwa positive Studienresultate u.a. zu den Medikamenten Mabthera oder Rituxan und bei Novartis zum Medikament Zometa. Beide Titel werden vorbörslich rund 0,3% höher gestellt. Belastend könnte allerdings eine Sektorstudie von Nomura wirken. Die japanische Bank hat mit einem Ausblick auf 2011 den europäischen Pharmasektor auf Bearish von Bullish abgestuft. Das frühere Rating sei insbesondere aufgrund des deutlichen Abschlags des Sektors von 20% in 2009 gegenüber der Gesamtmarktbewertung zustande gekommen, schreiben die Analysten.


Fest notieren vorbörslich die Aktien des Agrochemieunternehmens Syngenta (+1,2%). So hat die US-Bank Goldman Sachs das Kursziel für Syngenta auf 410 von 325 CHF erhöht. Die Erträge im Chemiesektor dürften sich dank Portfolio-Veränderungen, Umstrukturierungen sowie geänderten Strategieansätzen weiter verbessern, meinen die Analysten. Kurszielerhöhungen gibt es von den US-Bankern auch für Lonza (+0,3%), Givaudan und Clariant (je kein vorbörslicher Kurs).


Im breiten Markt dürfte das Angebot von 3M für die Aktien von Winterthur Technologie (WTG) im Fokus stehen. Das amerikanische Unternehmen bietet 62 CHF pro WTG-Aktie, was einer Prämie von 23% gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittspreis der letzten 60 Tage entspricht. Bereits am Freitag hatte die Aktie um 3,6% auf 58,00 CHF zugelegt. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.