CH-Ausblick: Schwächer – Konjunktursorgen flackern wieder auf

Als Grund nannte das Board einen Fehler bei der Berechnung des Indikators.


Um 08.28 Uhr sinkt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,95% auf 6’251,11 Punkte.


Die am Vortag stark hausierenden Zykliker werden bereits vorbörslich wieder zurückgenommen. ABB und Holcim büssen jeweils 1,2% ein, Adecco gehen um 0,9% zurück und Clariant notieren 1,5% tiefer.


Mit dem Start der Hurrikansaison steht mit Blick auf den Golf von Mexiko nicht mehr nur Transocean im Fokus, sondern auch die Versicherer. Neue Wettervorhersagen gehen davon aus, dass der Tropensturm Alex die Ölförderanlagen am Golf von Mexiko weitgehend verschonen wird. Swiss Re und ZFS notieren vorbörslich 0,9% jeweils tiefer.


Die bewegendste Nachricht des Tages trifft aus dem Jurabogen ein: Der Gründer der Swatch Group, Nicolas Hayek, ist am Vortag im Alter von 82 Jahren gestorben. Der Vollblutunternehmer mit libanesischen Wurzeln war die treibende Kraft hinter der Wiedergeburt der Schweizer Uhrenindustrie in den 1980-er Jahren. Der als «Mr. Swatch» bezeichnete Hayek war noch Delegierter des Verwaltungsrates der Swatch Group. Das Unternehmen wird seit 2003 von seinem 1954 geborenen Sohn Nick Hayek geleitet. Die Swatch-Aktien notieren 1% tiefer.


Das Unternehmen wird von der Hayek-Familie mit rund 40% der Stimmen kontrolliert. Analysten gehen auch nicht davon aus, dass sich absehbarer Zeit die Aktionärsstruktur und die Zahl der frei handelbaren Aktien bei Swatch verändern werden. Dies, zumal gemäss Swatch die Kontinuität im Aktionariat, Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung gewährleistet sind. Gewisse dahingehende Spekulationen am Markt seien aber trotzdem nicht ausgeschlossen, sagen Marktbeobachter.


Dem Sog nach unten können sich auch die defensiven Schwergewichte Roche, Novartis und Nestlé nicht entziehen, die allesamt um 0,9% sinken.


Im breiten Markt stehen aus Anlass des Investorentages Galenica im Fokus der Investoren. Das Unternehmen hat bei dieser Gelegenheit verschiedene gute Studiendaten aus dem Pharmabereich Vifor publiziert. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.