CH: Bundesrat verlängert Schweizer Beteiligung an IWF-Rückversicherung

Die Kreditvereinbarungen erlauben es dem Internationalen Währungsfonds (IWF), im Krisenfall und bei eigener Mittelknappheit auf Kreditlinien von umgerechnet maximal 62 Mrd CHF zurückzugreifen. Davon beträgt der Schweizer Beitrag 2,8 Mrd. Dieser würde von der Nationalbank geleistet.


An einem stabilen internationalen Finanzsystem interessiert
Die Schweiz sei als exportorientiertes Land mit bedeutendem Finanzplatz in besonderem Masse an einem stabilen internationalen Finanzsystem interessiert, schreibt das Eidg. Finanzdepartement (EFD). Sie ist seit 1984 Mitglied der Allgemeinen und seit 1997 der Neuen Kreditvereinbarungen. Die Verlängerung der Allgemeinen Kreditvereinbarungen bedarf der Zustimmung des Parlaments. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.