CH: Homegate-Angebotsmietindex steigt im September um 0,3 Prozent

Im 12-Monatsvergleich beträgt der Zuwachs 2,3%, wie das Immobilienportal «homegate.ch» am Donnerstag mitteilte.


Starke Zunahme in der Region Bern
Seit April 2006 steigen die Angebotsmieten in der Schweiz stetig an. Besonders stark fiel die Zunahme erneut in der Region Bern (+1% auf 112,1 Punkte) aus. Damit habe sich der Mietpreisunterschied zu den Regionen Zürich (104,6 Punkte) und Basel (102,7 Punkte) weiter verstärkt, so die Mitteilung zum Index. Innert Jahresfrist verteuerten sich die Angebotsmieten in Bern um 4,4%, in Zürich um 1,7% und in Basel um 1,1%.


Differenzpreis von Neu- und Altbauwohnungen nimmt ab
Rückläufig war dagegen der Preisunterschied zwischen neuen und alten Wohnungen. So seien neue Wohnungen im Berichtsmonat im Durchschnitt 0,5% teurer angeboten worden als im Vormonat (Indexstand: 105,8 Punkte), während Mietpreise alter Wohnungen um 0,2% zunahmen (Indexstand: 106,5 Punkte). Dass die Differenz der Mietpreise von Neu- und Altbauwohnungen abnehme, habe bereits im August beobachtet werden können, hält homegate hierzu fest.


Index misst Veränderung der Mietzinsen
Der Index wird von homegate.ch und von der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben und misst die monatliche qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neu und wieder zu vermietende Wohnungen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.