CH-Mehrwertsteuer-Reform: Bundesrat legt weiteres Vorgehen fest

Mitte Februar 2007 hatte der Bundesrat Vorschläge für eine radikale Vereinfachung der MWST in Konsultaion geschickt. Zur Debatte stellte er neben einer Totalrevision des MWST-Gesetzes auch die Streichung der meisten Ausnahmen und den Ersatz der heutigen drei Sätze durch ein Zweisatzmodell oder einen Einheitssatz.


Merz favorisiert Einheitssatz
In der Vernehmlassung wurde der Abbau der Bürokratie allgemein begrüsst, während die Änderungen bei Ausnahmen und Sätzen umstritten waren. Vor der Erarbeitung der Botschaft muss der Bundesrat nun die Weichen für das weitere Vorgehen stellen. Merz hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er einen Einheitssatz favorisiert. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.