CH-Schluss: Deutlich fester im Schlepptau der Pharmawerte

Auch die Finanzwerte drehten im Tagesverlauf – gestützt von einer leicht freundlichen Eröffnung an der Wall Street – wieder nach oben. Im Leitindex SMI kam auf 19 Gewinner nur ein Verlierer.  Händler sprachen aber von einem insgesamt eher ereignislosen Geschäft. Nach der Berichtssaison habe sich der Handel einmal eine Verschnaufpause gegönnt. Gestützt hat die Kursentwicklung auch der US-Index der Frühindikatoren für April, der mit +0,1% gegenüber dem Vormonat etwas besser als die Konsensprognose von -0,1% ausgefallen ist.


Der SMI schloss zum Wochenauftakt 125,22 Punkte bzw. 1,64% höher auf 7’778,93 Einheiten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) gewann 1,30% auf 1’199,80 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI) 1,45% auf 6’527,45 Punkte. Im Fokus der Investoren stand die Pharmabranche, bringt doch der Ende Monat beginnende dem Onkologiekongress ASCO in Chicago bereits jetzt einiges an Studiendaten. Novartis (Aktie: +3,2% auf 55,50 CHF) werden von Produktnews im Zusammenhang mit dem Medikament Everolimus bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenkrebs gestützt. Durch Tests zu weiteren Krebsarten könne das Medikament nach 2011 «Blockbustercharakter» bekommen, hiess es dazu in Analystenkreisen.


Gestützt wurde der SMI auch von Roche (+1,9% auf 181,30 CHF), ebenfalls nach grundsätzlich positiven Testergebnissen. ABB gewannen 3,7% auf 35,04 CHF. Der Titel profitierte von einer positiven Erwähnung im amerikanischen Investorenmagazin «Barron’s». Im «Barron’s»-Bericht nennt Nick Heymann, Analyst bei Sterne Agee, für die kommenden sechs bis zwölf Monaten ein Kursziel von 40 USD, bis Ende 2009 eines von 50 USD je ABB-Aktie. Ebenfalls studiengetrieben stiegen Swatch um 1,6% auf 302,25 CHF; hier war es die Deutsche Bank, die für den Sektor und insbesondere für Swatch eine Entspannungsrallye vorhersagte. Richemont zogen im Vorfeld der Jahreszahlen um 2% auf 68,80 CHF an.


Im Bereich Medtech gewannen Nobel Biocare 1,8% auf 41,16 CHF und Synthes 1,1% auf 145,00 CHF. Der Dentalimplantatehersteller Nobel Biocare hat am Berichtstag die weltweite Lancierung seine Implantates «NobelActive» bekanntgegeben. Ausserhalb der Pharmasektors hinkten die defensiven Aktien dem Markt hinterher: Nestlé (+0,8% auf 518,.. CHF) und Swisscom (+0,4% auf 367,00 CHF) legten nur unterdurchschnittlich zu.


Die Finanzwerte, welche mit einem deutlichen Minus in den Tag gestartet waren, legten im Tagesverlauf markant zu. UBS (+0,3% auf 32,26 CHF), CS (+1,1% auf 57,15 CHF), Julius Bär (+1,2% auf 82,95 CHF) und ZFS (+1,2% auf 322,75 CHF). Einzig Swiss Life büssten nach einer Rückstufung durch die UBS auf «Neutral» 1,5% auf 304,25 CHF ein.


Im breiten Markt fielen Oridion nach Zahlen mit einem Rückfall um 4,3% auf. Die Zahlen von Oridion wurden in Marktkreisen gelobt, allerdings hat das Papier in den vergangenen Tagen bereits stark zugelegt. Swissmetal verloren ebenfalls nach Angaben zum ersten Quartal 0,2%. Das Unternehmen hat im ersten Quartal einen Reinverlust erlitten. Im Gegensatz dazu verzeichneten SHL Telemedicine mit einem Plus von 7,2% ein kleines Kursfeuerwerk. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.