CH-Vorbörse: Deutliche Gewinne auf breiter Front

Der Dow Jones legte am Freitag beinahe 2% zu und in Japan stieg der Nikkei nach dem schwachen Freitag gar um 3%. Stützend für den hiesigen Aktienhandel dürfte auch beruhigende Aussagen von SNB-Präsident Roth in der Sonntagpresse sein. Er zeigte sich über die jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten zwar besorgt, zeichnete insgesamt aber ein positives Bild von der Schweizer Wirtschaft und äusserte auch sein Vertrauen in das Schweizer Finanzsystem.


Insgesamt wird angesichts der eher dünnen Nachrichtenlage mit einem ruhigen Start in die Handelswoche gerechnet, was sich ab Dienstag mit zahlreichen Publikationsterminen von Nebenwerten ändern dürfte. Als einziges SMI-Unternehmen wird diese Woche Holcim Zahlen vorlegen (Donnerstag).


Der von Clariden Leu aus dem Telefonhandel berechnete PreSMI steht um 8.20 Uhr 60,89 Punkte oder 0,71% höher bei 8’603,92 Zählern. Die Deutsche Bank sieht den SMI bei 8’600 Punkten.


Weiterhin stehen die Finanzwerte im Fokus, welche am Montag der positiven Grundhaltung entsprechend zu den grössten Gewinnern gehören: ZFS (+1,3%) stehen zusammen mit UBS (+1,0%) und CS (+0,9%) an der Spitze. Die Titel profitieren zusätzlich von einer Aufstufung des Bankensektors auf ‹Overweight› durch Lehman Brothers. Auch die Versicherungen werden von Lehman Brothers weiterhin mit diesem Rating versehen.


Einzig Clariant (+1,0%) legen ähnlich stark zu. Richemont (+0,8%), Julius Bär, Nobel Biocare oder Roche (je +0,7%) folgen auf den nächsten Plätzen, allerdings liegen diese Titel damit im Durchschnitt. Eine ganz Reihe weiterer Aktien verteuert sich ebenfalls in diesem Bereich.


Die geringsten Avancen verzeichnen aktuell Lonza, Novartis und Nestlé (je +0,5%). Was die Spatzen in der Schweiz von den Dächern pfeifen, hat am Montag auch die ‹FT› aufgenommen: Der bisherige Finanzchef von Nestlé, Paul Polman, sei als neuer CEO vorgesehen, schreibt das Blatt. Nestlé will den Nachfolger von Peter Brabeck im September bekanntgeben. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.