CH/Seco: Touristische Nachfrage sollte 2006/07 um 1,1% zunehmen

Die Zahl der Hotelübernachtungen dürfte um 1,2% zulegen (nach +5,7% in der Sommersaison 2006). Für die Sommersaison 2007 wird dann mit einer Zunahme der Nachfrage um noch 1,0% gerechnet. Insgesamt dürfte die Zahl der Hotelübernachtungen im Tourismusjahr 2006/07 somit um 1,1% zunehmen, wie das Seco am Dienstag mitteilte.


1,4 % mehr Gäste aus dem Ausland
Bei den Schweizer Gästen dürfte gemäss der Prognose eine Zunahme von 0,6% resultieren, bei den ausländischen eine von 1,4%. Das höchste Wachstum wird in den «Grossen Städten» und in der Zentralschweiz erwartet, welche überdurchschnittlich vom erwarteten touristischen Nachfragezuwachs aus den Fernländern profitieren sollten, meint das Seco.


Positive Auswirkungen der EURO 2008
Die mittelfristige Entwicklung im Schweizer Tourismus werde von der Euro 2008 geprägt, wobei insbesondere die «Grossen Städte» sowie die «Restlichen Gebiete» davon profitieren dürften. Ohne Berücksichtigung des EM-Effekts seien die mittelfristigen Wachstums-Perspektiven für den Schweizer Tourismus dagegen eher verhalten, heisst es in der Prognose. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.