CKW investiert 23,4 Mio. CHF in MINERGIE-P®-Neubau

Die Gebäude in Luzern werden verkauft. Der Neubau überzeugt durch eine vorbildliche Energiebilanz. Er geht weiter als der MINERGIE®-Standard und verfügt über ein Energiesparpotenzial von rund 70 Prozent gegenüber der konventionellen Bauweise. Der Neubau wird voraussichtlich das erste MINERGIE-P® Verwaltungsgebäude der Zentralschweiz sein. Die Umgebungsgestaltung wird nach dem Label «Natur und Wirtschaft» zertifiziert. CKW geht davon aus, dass sie in den nächsten Jahren weitere Arbeitsstellen schafft. Das bestehende Raumangebot reicht jedoch nicht für den geplanten Stellenausbau. Die Resultate einer Nutzwertanalyse haben gezeigt, dass die Konzentration der Standorte auf Reussbühl und Rathausen die besten Synergien und Verbesserungen in den Prozessen bringt. So können neben den Grundkosten eines Standorts auch anstehende Investitionen für Sanierungen und mehr Räumlichkeiten in Luzern gespart werden. Durch die kürzeren Kommunikationswege und wegfallenden Fahrten zwischen den Standorten wird der Betrieb weiter optimiert.

Grundwasserpumpwerk, Sonnenkollektor und kontrollierte Lüftung
Der Neubau in Rathausen ist ein moderner Industrie-Bürobau und besteht aus einem dreigeschossigen Hauptteil sowie einem Verbindungsbau zum bestehenden Bürohaus. Im neuen Gebäude werden speziell auch Besucher und Schulen in die spannende Welt der Energie geführt. Eine moderne Gebäudetechnik bezieht die Energie weitgehend aus dem eigenen Grundwasserpumpwerk und nutzt die Abwärme aus dem Kühlkreislauf des Kraftwerkgenerators. Ein Sonnenkollektor wird zur Gewinnung von Warmwasser eingesetzt. Die Haustechnik sieht eine kontrollierte Lüftung und eine Wärme-/Kälteverteilung über eine kombinierte Heiz-/Kühldecke vor. Andrew Walo, CEO von CKW: «Energie wird je länger je kostbarer. Darum setzen wir uns für die effiziente Nutzung von Energie ein und helfen die bevorstehenden Lücken zu schliessen.»


Ende 2009 bezugsbereit
Die Umgebung wird mit einer naturnahen und standortgerechten Bepflanzung gestaltet, nach den Richtlinien des Labels «Natur und Wirtschaft». Nach dem Entscheid des Verwaltungsrats Anfang Dezember 2007 soll der Spatenstich Anfang Mai 2008 erfolgen. Ende 2009 werden rund 140 Mitarbeitende das neue Bürogebäude beziehen. Die CKW Conex AG bleibt in Luzern.


(CKW/mc/hfu)





Über CKW
Die CKW-Gruppe ist die führende Energiedienstleisterin der Zentralschweiz. Sie versorgt über 200’000 Endkunden in den Kantonen Luzern, Schwyz und Uri mit Strom. Sie umfasst die Gesellschaften Centralschweizerische Kraftwerke AG, Elektrizitätswerk Altdorf AG, Elektrizitätswerk Schwyz sowie Steiner Energie AG, SicuroCentral AG und CKW Conex AG. Die Gruppe beschäftigt über 1’400 Mitarbeitende und ist seit 113 Jahren in der Zentralschweiz verankert. CKW ist an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange kotiert; Mehrheitsaktionärin ist die Axpo Holding AG. Im Geschäftsjahr 2005/06 betrug der Stromabsatz
5’604 Mio kWh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.