Commerzbank bekräftigt Interesse an Post-Tochter Postbank

«Ich wiederhole was ich immer gesagt habe: Ja, wir haben Interesse», sagte Klaus-Peter Müller am Freitag in Frankfurt am Rande des «European Banking Congress». Seit der letzten Analystenkonferenz der Post gibt es immer wieder Spekulationen, ob sich die Post doch von ihrer Tochter trennen will. Die im DAX notierte Postbank-Aktie legte in den vergangenen Wochen gegen den Markttrend deutlich zu.


Konzern hält an Postbank-Beteiligung fest
Post-Chef Klaus Zumwinkel hatte zwar gesagt, dass der Konzern an der Postbank-Beteiligung festhält. Er hatte jedoch auch gesagt, dass die Beteiligung im Zuge der jährlichen Überprüfung aller Geschäftsfelder wie jedes Jahr auf den Prüfstand gestellt wird. Zudem hatte er immer wieder betont, dass es eine Reihe von Interessenten für die Postbank gibt. Zu ihnen gehört auch die Deutsche Bank. Deren Chef, Josef Ackermann, hatte erst am Mittwoch generelles Interesse bekundet, sieht aber keinen aktuellen Handlungsbedarf. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.