Converium im 3. Quartal mit Reingewinn von 54,3 Mio. Dollar

Der Betriebsgewinn vor Steuern belief sich auf 53,8 (22,1) Mio USD. CEO Inga Beale spricht in der Mitteilung vom Dienstag von einem «beeindruckenden» Quartalsergebnis. Die gebuchten Bruttoprämien sind dagegen gegenüber Vorjahr um 9,2% auf 438,0 (VJ 482,6) Mio USD zurückgegangen, teilte der Rückversicherer weiter mit. Die gebuchten Nettoprämien sanken um 5,1% auf 410,5 (432,4) Mio USD und die verdienten Nettoprämien gingen sogar um 25,6% auf 450,1 (605,2) Mio USD zurück.


Zeichnungs-Rentabilität massgeblich verstärkt
Converium gelang es bei sinkendem Prämienvolumen die Zeichnungs-Rentabilität massgeblich zu stärken. So verbesserte sich der Schaden-Kosten-Satz (Combined Ratio) im laufenden Nichtlebengeschäft im dritten Quartal auf 99,0 (Q3 05: 112,1)%. Darin enthalten ist ein Verwaltungsaufwandssatz von 6,3 (5,8)%. Die Verbesserung der Combined Ratio begründet Converium mit dem Ausbleiben grosser Katastrophenschäden sowie einer soliden Rentabilität des zugrunde liegenden Geschäfts.


«Erfreuliches» Anlageergebnis
Das Anlageergebnis bezeichnet Converium als «erfreulich». Der Rückversicherer weist für das dritte Quartal Nettoerträge aus Kapitalanlagen von 76,8 (76,9) Mio USD aus. Die auf das Gesamtjahr hoch gerechnete Nettorendite auf Kapitalanlagen belief sich auf 4,3 (4,0)%. Die Nettoerträge seien stabil geblieben, obwohl das Kapitalanlagevolumen gegenüber der Vorjahresperiode um 576,9 Mio USD abgenommen habe, schreibt Converium. Unter Einbezug der Nettorealisate auf Kapitalanlagen betrug das Anlageergebnis 86,5 (70,5) Mio USD. Die durchschnittliche annualisierte Rendite auf Kapitalanlagen stieg somit auf 4,8 (3,6)%.


Prognosen auf allen Ebenen übertroffen
Im Vergleich mit den Analystenerwartungen hat der Rückversicherer insgesamt sehr gut abgeschnitten und hat die Prognosen auf allen Ebenen übertroffen. Im Vorfeld der Quartalspublikation hatten die Analysten im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit einem Reingewinn von 45,6 Mio USD, gebuchten Bruttoprämien von 432,3 Mio USD sowie mit einer Combined Ratio von 100,1% gerechnet.


Reingewinn von 178,4 Mio. Dollar in den ersten neun Monaten
Auch die Entwicklung in den ersten neun Monaten von Converium darf sich sehen lassen. Der Reingewinn stieg auf 178,4 (34,5) Mio USD und der Betriebsgewinn vor Steuern verbesserte sich auf 210,5 (98,0) Mio USD. Hingegen verminderten sich die gebuchten Bruttoprämien nach neun Monaten leicht auf 1’568,0 (1’618,9) Mio USD. Das Volumen der gebuchten Nettoprämien ging auf 1’476,7 (1’501,2) Mio USD und die verdienten Nettoprämien auf 1’361,1 (1’941,7) Mio USD zurück.


In der Bilanz weist Converium per Ende September 2006 ein Eigenkapital von 1’897,1 (per Ende Dez 1’653,4) Mio USD aus. Die Eigenkapitalrendite belief sich im dritten Quartal auf 12,1 (-1,6)% und auf 14,4 (2,7)% nach neun Monaten.


Aussichten für Gesamtjahr bestätigt
Zusammen mit der Publikation des Ergebnisses für das dritte Quartal 2006 hat Converium ihren bisherigen Ausblick für das Gesamtjahr mehrheitlich bestätigt. So geht der Rückversicherer noch immer von einem Prämienvolumen zwischen 1,8 und 1,9 Mrd USD aus. Die Combined-Ratio aus dem Nicht-Leben-Geschäft wird weiter auf rund 102,5% erwartet. Das durchschnittliche Anlagevermögen einschliesslich der liquiden Mittel wird sich nach angepasster Vorhersage voraussichtlich in der Grössenordnung von 7,2 Mrd USD bewegen (bisher 7,0 Mrd USD, die Steuerrate wird neu auf zwischen 12 und 15% geschätzt (bisher 7 bis 12%). (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.