Converium verkauft Nordamerikageschäft für 295 Mio USD an Berkshire Hathaway

Eine entsprechende definitive Vereinbarung sei mit der Berkshire-Gesellschaft National Indemnity Company abgeschlossen worden, teilte der Rückversichererist am Dienstag mit.  Der Verkaufspreis setzt sich aus einer Barentschädigung von 95 Mio USD sowie aus übernommenen Schulden in Höhe von 200 Mio USD zusammen. Converium habe keinerlei Gewährleistungen oder Garantien bezüglich Schadenrückstellungen abgegeben.


Wichtiges Versprechen eingelöst
Converium habe mit der Transaktion ein wichtiges Versprechen eingelöst und endgültig Gewissheit bezüglich der US-Geschäftseinheiten geschaffen, wird Converium CEO Inga Beale in der Mitteilung zitiert. «Wir können uns nun voll und ganz auf die Gestaltung unserer Zunkunft konzentrieren. Dabei wird unsere Geschäftsstrategie auf die Märkte ausserhalb der USA ausgerichtet sein».  Die Abwicklung des US-Geschäftes habe die Erwartungen bezüglich Tempo und Profitabilität übertroffen.


Verpflichtungen verringern sich signifikant
Der Käufer übernimmt alle versicherungstechnischen Rückstellungen der nordamerikanischen Geschäftseinheiten, welche per 30. Juni 2006 1,06 Mrd USD betrugen, sowie eine Anleihe der Converium Holdings North America in Höhe von 200 Mio USD. Damit verringern sich die Verpflichtungen für Converium nach Abschluss des Verkaufs signifikant.


Rückgang des Converium-Eigenkapitals
Die Transaktion werde zu einem Rückgang des Converium-Eigenkapitals um 135 Mio USD führen, schreibt der Rückversicherer weiter. Das angepasste Eigenkapital betrage dann per 30. Juni noch 1,66 Mrd USD. Die Kapitalbasis bleibe stark und die Risiken in der Bilanz seien erheblich geringer. Die klare und eindeutige Vereinbarung erfülle zudem eine wesentliche Bedingung für ein verbessertes Finanzstärke Rating, wird Paolo de Martin, Converium CFO, zitiert. Gegenwärtig wird Converium von Standard Poor’s mit BBB+ (Outlook positive) bewertet.


Am 7. November sollen zusammen mit der Publikation der Ergebnisse des dritten Quartals 2006 weitere Einzelheiten zum Verkauf bekannt gegeben werden. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.