COS: Reverse Takeover mit niederländischer I.P.S. Holding B.V.

Dies teilte COS gleichentags mit. Demnach wird die GV vom 29. Juni über eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage ohne Bezugsrecht befinden, heisst es weiter im COS-Communiqué. Geht die Transaktion planmässig über die Bühne, hält I.P.S.-Inhaber Johannes Kelders 79% der COS-Aktien. Nach diesem Reverse Takeover wird COS in I.P.S. Innovative Packaging Solutions umfirmiert, verlegt den Sitz nach Baar ZG und wechselt in den Domestic Standard der Schweizer Börse.


GV verschoben
COS hatte Mitte April die GV im Hinblick auf eine strategische Neuausrichtung bis zum 29. Juni verschoben. Damals kündigte der IT Dienstleister an, bis zu diesem Datum konkrete Angaben zu der Neuausrichtung machen zu können. COS erwirtschaftete 2009 einen Konzerngewinn von 400’000 CHF. Der Umsatz sank 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 30% auf 67,1 Mio CHF. Ohne Auflösungen von Wertberichtigungen und Rückstellungen wäre COS wie im Vorjahr in den roten Zahlen geblieben. 2008 hatte ein Verlust von 2,3 Mio CHF resultiert. (awp/mc/ps/34)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.