Credit Suisse eröffnet Vermögensverwaltungs-Geschäft in Mumbai

Mit der vom Securities and Exchange Board of India (SEBI) im Januar 2008 erteilten Portfolio-Manager-Lizenz sei die Credit Suisse nun in der Lage, vermögenden Privatpersonen wie auch Familienunternehmen und Entrepreneurs eine umfassende Palette an lokalen und internationalen Anlageprodukten und -dienstleistungen direkt vor Ort anzubieten, heisst es in der Mitteilung. Das Institut bezeichnete die neue Vermögensverwaltungsgesellschaft als wichtigen Meilenstein in der weiteren Umsetzung der internationalen Wachstumsstrategie der Credit Suisse. Indien sei einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für die Bank.


Wachstumsmarkt
Der indische Markt für vermögende Privatpersonen besitze bereits eine beachtliche Grösse und verzeichne eine jährliche Wachstumsrate von 30%. Es wird erwartet, dass die Zahl der Haushalte mit investierbaren Vermögenswerten über 1 Mio USD von 120’000 im Jahr 2007 auf 300’000 im Jahr 2012 steigen wird. Gleichzeitig dürften die gesamten investierbaren Vermögenswerte des Landes im gleichen Zeitraum die Grenze von 1’000 Mrd USD überschreiten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.