Creditreform: Zahl der Firmenkonkurse stagniert

 Dies teilte die Gläubigervereinigung Creditreform am Freitag mit. Ein guter Teil der Zunahme ist allerdings nicht auf die Finanz- und Wirtschaftskrise, sondern auf einen neuen Gesetzesartikel zur Liquidation älterer, stillgelegter Firmen zurückzuführen. Diese Eliminationen von Kartei-Leichen nahmen um 56% zu, während die Zahl der Insolvenzen von Januar bis Juli um knapp 13% stiegen. Im Zuge der Konjunkturerholung nehmen die Firmengründungen wieder zu. Im Juli wurden 3’495 Unternehmen im Handelsregister eingetragen. Das sind 4,7% mehr als im Vorjahresmonate.


Neugründungen nahe bei Rekordwert
In den ersten sieben Monaten beträgt die Zunahme 8,5%. Mit 22’252 Gründungen wurde der zweithöchste Wert nach dem Rekordjahr 2008 verzeichnet. Besonders ausgeprägt ist die Zunahme in den Kantonen Glarus, Schaffhausen und Bern. Entspannt hat sich im Zuge des anziehenden Arbeitsmarktes die Lage bei den Privatkonkursen. Die Zahl der Privatpleiten nahm im Juli um knapp 10% auf 504 ab. Seit Anfang Jahr registrierte Creditreform einen Rückgang um 3,3% auf 3’300 Privatkonkurse. (awp/mc/ps14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.