CS Asset Management investiert im Zentrum von München

München
Ein Blick auf die bayerische Metropole München. (Foto: Pixabay)

Zürich – Credit Suisse Asset Management Global Real Estate hat in München einen rund 45’000 m2 umfassenden Gebäudekomplex direkt beim Hauptbahnhof erworben. Die 1992 errichtete gemischt genutzte Immobilie umfasst das Karree zwischen der Bayerstrasse 49-53, der Paul-Heyse-Strasse 7 und der Schwanthalerstrasse 46-50 an prominenter Lage direkt am Hauptbahnhof in München.

Verkäuferin ist die Postbank AG, die derzeit auch einen Grossteil der Flächen selbst nutzt, und den Gebäudekomplex solange zurückmietet, bis mit den Sanierungs- und Entwicklungsmassnahmen begonnen wird. Derzeit befinden sich im Erdgeschoss des Gebäudes Laden- und Gastronomieflächen. Die darüberliegenden Etagen werden als Büros genutzt. Ein Ärztehaus bildet einen eigenständigen Teil des Correo Quartiers. Zudem gehören zu dem Gebäudekomplex ca. 500 Pkw-Stellplätze. Derzeit werden mehrere Varianten der zukünftigen Nutzung des Gebäudes geprüft.

Credit Suisse Asset Management Global Real Estate ist über vier Standorte auf drei Kontinenten in 18 Ländern aktiv und zählt mit einem verwalteten Immobilienvermögen von rund CHF 44,6 Mrd. (Stand 31. Dezember 2017) zu den führenden Immobilienfondsmanagern in Europa und weltweit. Mehr als die Hälfte des Vermögens wird im Auftrag institutioneller Anleger gemanagt. (mc/pg)

Credit Suisse AM Global Real Estate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.