Daniel Jaedig neuer Präsident der Swiss CFA Society

Der Betriebsökonom FH hält das CFA-Diplom seit 2003. In der Swiss CFA Society ist er seit 2005 tätig, zuerst als Board Mitglied für Advocacy-Angelegenheiten, danach als Aktuar, Kassier und Vizepräsident.


Förderung von Know-how, Professionalität und Integrität
Jaedig repräsentiert als Präsident der Schweizer Länderorganisation des CFA Institute, einer globalen Organisation für Finanzanalysten und Investmentexperten, die nach Grossbritannien zweitgrösste CFA Institute Länderorganisation in Europa: «Als Berufsverband der Finanzanalysten und Finanzfachleute und als Vertreter von über 1?900 Mitgliedern in der Schweiz wollen wir Know-how, Professionalität und Integrität im Finanzbereich gezielt fördern und einen Beitrag zum Erfolg des Finanzplatzes Schweiz leisten.»


Schwerpunkte des neuen Präsidenten
Daniel Jaedig ist überzeugt von den Qualitäten der CFA Charterholder: «Unsere Mitglieder haben eine solide berufsethische Grundlage und den Willen zur stetigen Weiterbildung.» Schwerpunkte will Jaedig in den folgenden Bereichen setzen: «Unsere Organisation und die Strukturen des Verbandes sollen weiter professionalisiert werden. Ebenso wollen wir die Dienstleistungen für unsere Mitglieder und die Investorengemeinde sukzessive ausbauen.»


Auch die Ausbildung des Analysten-Nachwuchses ist ein wichtiges Anliegen des neuen SCFAS-Präsidenten: «Die Zusammenarbeit mit Universitäten liegt uns sehr am Herzen. Mit den Universitäten St. Gallen und Lausanne hat das CFA Institute bereits Partnerschaften vereinbart. Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Schweizer Universitäten folgen. Mit der Teilnahme am weltweiten Global Investment Research Challenge (GIRC) bieten wir zudem jungen Talenten eine attraktive Gelegenheit, sich mit der Wirtschaft und der Finanzwelt auf praktische Art vertraut zu machen.» Der von CFA Institute lancierte globale Wettbewerb für Nachwuchs-Finanzspezialisten wurde 2010 erstmals auch in der Schweiz durchgeführt.


Stark wachsende Swiss CFA Society
Die Swiss CFA Society war 1996 bei ihrer Gründung die erste Länderorganisation ausserhalb Amerikas, die direkt dem CFA Institute angeschlossen wurde. Seither ist sowohl die Zahl ihrer Mitglieder als auch die Anzahl Inhaber des CFA-Titels in der Schweiz kontinuierlich gewachsen. Heute zählt die Swiss CFA Society über 1?900 Mitglieder. Der Berufsverband repräsentiert die Interessen der Finanzanalysten und Investmentexperten und engagiert sich in den Bereichen Kapitalmarktethik, Transparenz und Anlegerschutz. In der Schweiz veranstaltet die Swiss CFA Society regelmässig Fachvorträge, Diskussionsrunden und Informationsveranstaltungen für ihre Mitglieder und die Finanzgemeinde insbesondere an den Standorten Zürich und Genf. (Swiss CFA Society/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.