Danske Invest registriert Russland-Aktienfonds

„Es können aber auch ausländische Firmen, die stark von der russischen Wirtschaft abhängig sind, ins Portfolio aufgenommen werden“, erklärt die leitende Fondsmanagerin Olga Karakozova. Das gesamte Eastern Europe Team von Danske Capital umfasst zwölf Personen mit sieben Portfolio Managern, vier Analysten und einer Aktienhändlerin, die alle über spezialisiertes, lokales Know-how im russischen Markt verfügen.
 
Kombination eines Top-down- und Bottom-up-Ansatzes
Der Investmentprozess des Danske Invest ? Russia ist eine Kombination eines Top-down- und Bottom-up-Ansatzes, erklärt Karakozova: „Wir identifizieren grössere strategische Investmentthemen und konzentrieren uns dann auf das Stockpicking in diesen einzelnen Themenfeldern. Bei der Auswahl der Unternehmen prüfen wir ausführlich die Zahlen, das Management, die Marktchancen sowie die Bewertung der Firmen und stellen auf dieser Basis ein diversifiziertes Portfolio zusammen.“ Der Danske Invest ? Russia ist in anderen Ländern bereits seit Februar 2004 registriert. Das Ziel des Fonds ist die Outperformance der Benchmark RTS Index um 4 bis 5%. Über die letzten zwölf Monate lag die Überrendite bei knapp 9,95% und über die vergangenen drei Jahre bei 2,78%.
 
Billige russische Aktien
Die Aktienkurse in Russland sind sehr volatil und hängen stark von der weltweiten Wirtschaftslage sowie vom Ölpreis ab. Dies hat sich insbesondere in den Jahre 2008 und 2009 deutlich gezeigt. Momentan sind aber die Vorraussetzungen für Kurssteigerungen in Russland ausgezeichnet, erklärt Karakozova: „Auf der Basis der nächsten zwölf Monate weist der russische Aktienmarkt ein P/E von 7 bei einem Wachstum der Unternehmensgewinne von 30% auf. So billig sind die Aktien auf keinem anderen Markt weltweit.“ Zudem biete die russische Wirtschaft mit einem erwarteten BIP-Wachstum um 5% in 2010 und einer Auslandsverschuldung von lediglich 7% vom BIP ein sehr gutes Fundament, das nicht viele andere Länder aufweisen. „Wenn sich die globale Wirtschaft in den nächsten Monaten weiter und ohne grössere Rückschläge erholt, sollten Anleger im 4. Quartal dieses Jahres oder spätestens Anfang 2011 russische Aktien kaufen“, empfiehlt die Expertin.


(Danske/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.