Delta wie erwartet mit Verlust – Southwest verdoppelt Gewinn im 4. Quartal

Je Aktie liege das Minus bei 18 Cent, teilte Delta mit. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten mit genau diesem Wert gerechnet. Das Unternehmen hatte Ende April 2007 nach schwierigen Jahren die Phase des Gläubigerschutzes verlassen. Im letzten Quartal 2006 hatte Delta noch einen Verlust von 1,98 Mrd. Dollar verbucht. Vor Steuern lag das Minus nun bei 105 Mio. Dollar. Der Umsatz kletterte um 10 % auf 4,69 Mrd. Dollar.


Für das laufende erste Quartal rechnet Delta einschliesslich Steuern mit einem Kerosinpreis von 2,74 Dollar je Gallone. Die Umsatzrendite dürfte in diesem Zeitraum zwischen minus 2 und minus 4 Prozent liegen. Im Gesamtjahr 2008 soll sie allerdings auf plus 4 bis plus 6 Prozent wachsen. Den Kerosinpreis schätzt das Unternehmen für 2008 auf 2,67 Dollar je Gallone.


Southwest verdoppelt Gewinn
Southwest verdoppelte ihren Gewinn im 4. Quartal nahezu und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Die eigenen Ziele seien wegen hoher Kosten, schlechten Wetters und Sicherheitsmassnahmen allerdings verfehlt worden, sagte Southwest-Chef Gary Kelly. Für das laufende erste Jahresviertel rechnet das Unternehmen zudem mit einer Belastung durch deutlich steigende Kerosinkosten. Sie dürften sich im Schnitt vor Steuern auf 2 Dollar je Gallone belaufen nach 1,72 Dollar im abgelaufenen Quartal.


In den drei Monaten bis Dezember stieg der Überschuss des Unternehmens von 57 auf 111 Mio. Dollar. Der Gewinn je Aktie (EPS) vor Sonderposten kletterte von 7 auf 15 Cent. Vor Sonderposten lag er bei 12 Cent. Von Thomson Financial befragte Branchenexperten hatten im Schnitt mit 10 Cent gerechnet. Der Umsatz wuchs von 2,28 auf 2,49 Mrd. Dollar und übertraf damit leicht die Analystenprognose von 2,48 Mrd. Dollar. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.