Der Schweizer Purchasing Manager Index (PMI) ist im April leicht angestiegen

Somit habe der PMI erstmals seit Januar 2008 wieder zugelegt, teilte die Credit Suisse am Freitag mit. Von AWP befragte Schweizer Ökonomen haben im Vorfeld einen saisonbereinigten Wert im Bereich von 55,0 bis 58,2 Punkten erwartet.


Beruhigung der industriellen Gangart nicht verborgen
Der Index liege zwar weiterhin oberhalb des langfristigen Durchschnitts von 54,5 Zählern, dennoch bleibe in der längerfristigen Perspektive eine Beruhigung der industriellen Gangart nicht verborgen, so die Bank weiter. Im bisherigen Jahresmittel liegt der PMI nämlich bei 58,5 Zählern, während im vergleichbaren Vorjahreszeitraum ein Wert von 62,2 Zählern erreicht wurde. Insgesamt gebe der jüngste Indexanstieg zu erkennen, dass die eingetretene Beruhigung des industriellen Expansionsrhythmus graduell verlaufe.


Auf dem niedrigsten Wert seit Ende 2005
Die aktuelle Indexverbesserung beruhe auf vier von fünf Subkomponenten, schreiben die Experten. Die Produktionskomponente sei um 2,5 Punkte auf 58,3 Zähler gestiegen, wodurch in Monatsfrist eine etwas stärkere Produktionsaktivität signalisiert werde. In einer über drei Monate geglätteten Darstellung zeige sich indes eine Festigung der Beruhigungstendenz. Der gleitende Dreimonatsdurchschnitt fiel von 61,0 auf 58,9 Zähler – und damit auf den niedrigsten Wert seit Ende 2005.


Auftragskomponente erhöhte sich um 2,3 Punkte
Die Auftragskomponente erhöhte sich um 2,3 Punkte auf 55,6 Zähler; der Auftragsschwung hat sich somit jüngst leicht beschleunigt. In längerfristiger Optik offenbare sich jedoch ebenfalls eine Beruhigung, so die Bank. Im bisherigen Jahresmittel lag die Auftragskomponente mit 57,9 Zählern um 9,6% unter dem vergleichbaren Vorjahreswert. Die Lagereinkaufskomponente stieg um 4,2 Punkte auf 52,8 Zähler, die Lieferfristenkomponente um 0,3 Punkte auf 55,8 Zähler. Die Beschäftigungskomponente gab dagegen um 1,7 Punkte auf den niedrigsten Stand seit Juni 2006 (59,0 Zähler) nach.


Umfrage bei Mitgliedern des SVME
Der PMI beruht auf einer Umfrage bei Mitgliedern des SVME (Schweizerischer Verband für Materialwirtschaft und Einkauf) und wird von der Credit Suisse berechnet. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.