Detailhandel begrüsst Mehrwertsteuer-Reform

Die Anregungen für eine bessere Steuerpraxis seien beim Finanzminister auf grosses Verständnis gestossen, heisst es in einer Mitteilung der SRF vom Dienstag. Wo eine Gesetzesänderung nötig sei, müsse diese in der bevorstehenden Totalrevision der Mehrwertsteuer vorgenommen werden, verlangt der Verband.


Behandlungsfristen für Unternehmen und Steuerverwaltungen
Seine Vorschläge sind nach seinen Angaben bezüglich Steuererträge neutral. Die SRF fordert unter anderem gleiche Behandlungsfristen für Unternehmen und Steuerverwaltungen sowie eine Reduktion oder Streichung des Verzugszinses von heute 5% bei leichter Fahrlässigkeit.


Ferner sollen Verkaufsbelege zur Entlastung der Unternehmen nur noch fünf statt zehn Jahre lang aufbewahrt werden müssen. Und Verpflegung aus Automaten für Mitarbeitende soll einheitlich mit 2,4% besteuert werden. Heute werden 7,6% verrechnet, wenn sich in der Nähe des Automaten eine Sitzgelegenheit befindet. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.