Deutsche Bahn erwartet Rekordjahr 2006 – Neunmonatszahlen vorgelegt

Der operative Gewinn (EBIT) des Konzerns lag nach den ersten neun Monaten des Jahres bei 1,5 Milliarden Euro. Damit sei der Wert des Gesamtjahres 2005 bereits übertroffen worden, berichtete das bundeseigene Verkehrs- und Logistikunternehmen am Donnerstag in Berlin. Von Juli bis September erzielte die Bahn ein operatives Plus von rund 600 Millionen Euro. Weitere Kennziffern zum Ertrag gab die Deutsche Bahn AG (Berlin) nicht bekannt.

Erfreuliche Entwicklung
Vorstandsvorsitzender Hartmut Mehdorn sprach von einer «anhaltend erfreulichen Entwicklung». Weil das vierte Quartal bei der Bahn üblicherweise das stärkste sei, werde 2006 «damit das beste Jahr in der Geschichte der Deutschen Bahn sein», sagte er.

Umsatzsteigerung von 19 Prozent
Der Bahnkonzern erhöhte den Umsatz von Januar bis September um 3,5 Milliarden auf 22 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 19 Prozent. Ohne Berücksichtigung des neu erworbenen US- Logistikunternehmens BAX Global betrage die Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 7,9 Prozent. Im dritten Quartal erlöste die Bahn etwa 7,5 Milliarden Euro.

4 Prozent mehr Personenkilometer als im Vorjahr
Sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr habe die Bahn zulegen können. In den ersten neun Monaten des Jahres seien 55,8 Milliarden Personenkilometer erzielt worden, 4 Prozent mehr als in der gleichen Periode 2005. Diese Masseinheit steht für die Beförderung eines Fahrgastes über eine Distanz von einem Kilometer. Im Schienengüterverkehr habe sich die Leistung um 11 Prozent auf 72,1 Milliarden Tonnenkilometer erhöht. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.