Deutsche Börse will bis zu 200 Mitarbeiter entlassen

Ein Sprecher der Börse habe die Zahl nicht kommentieren wollen. Er wird mit den Worten zitiert, jeder mögliche Personalabbau solle «einvernehmlich und sozialverträglich umgesetzt» werden.


Widerstand angekündigt
Arbeitnehmervertreter kündigten angesichts der blendenden Ertragslage der Börse Widerstand an. «Es ist nicht einzusehen, dass nur ein Mitarbeiter entlassen wird, wenn das Unternehmen in den letzten drei Jahren den Gewinn um 150 Prozent gesteigert hat», sagte Betriebsrat Joachim Witt der Zeitung. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.