Deutschland: Mehr Insolvenzen im Dezember 2008

Auch bei den Verbraucherinsolvenzen wurde der positive Trend gebrochen: Ihre Zahl stieg im Dezember ebenfalls und legte um 12,9 Prozent auf 8.131 zu. Für das Gesamtjahr 2008 verzeichneten die Amtsgerichte jedoch einen Rückgang der Insolvenzen um 6,5 Prozent. Hierzu trugen auch die Verbraucherinsolvenzen bei, die erstmals seit Einführung der Insolvenzordnung vor zehn Jahren rückläufig waren. Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger bezifferten die Gerichte für 2008 auf rund 33 Milliarden Euro im Vergleich zu 32 Milliarden Euro 2007.


Rohstahlproduktion bricht im Februar um fast ein Drittel ein
In Deutschland ist die Rohstahlproduktion im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast ein Drittel eingebrochen. Die Rohstahlproduktion sei im Jahresvergleich um 31,6 Prozent und die Roheisenproduktion um 35,8 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt weiter mit. Im Januar war die Rohstahlproduktion bereits um 35,3 Prozent und die Roheisenproduktion um 35,4 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat ging die Produktion von Rohstahl im Februar um 3,3 Prozent und die Produktion von Roheisen um 13,8 Prozent zurück. Kalender und saisonbereinigt stieg die Rohstahlproduktion jedoch um 15,7 Prozent. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.