Deutschland: Positive Grundtendenz am Arbeitsmarkt hält an

Gegenüber dem Vorjahr wurden im August 510.000 Arbeitslose weniger gezählt. Die günstige Entwicklung der Arbeitslosigkeit erklärt sich vor allem mit dem anhaltenden Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Geholfen haben ausserdem die Arbeitsmarktreformen sowie ein rückläufiges Arbeitskräfteangebot, das nach Einschätzungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 2008 jahresdurchschnittlich um 94.000 abnehmen wird. Bei der Interpretation der aktuellen Entwicklung müsse aber auch berücksichtigt werden, dass Ende 2007 vorruhestandsähnliche Regelungen ausgelaufen sind, die Arbeitslosigkeit reduziert haben, so die Mitteilung weiter. Personen, die früher diese Regelungen in Anspruch genommen hätten, werden nun als Arbeitslose gezählt. Im bisherigen Jahresverlauf dürfte das die Arbeitslosigkeit monatlich in der Grössenordnung von 10.000 erhöht haben.


Saisonbereinigt mehr Erwerbstätige
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der Erwerbstätigen (nach dem Inlandskonzept) im Juli saisonbereinigt um 37.000 gestiegen. Die sozial­versicherungspflichtige Beschäftigung hat nach Daten der Bundesagentur für Arbeit, die bis Juni reichen, saisonbereinigt um 38.000 zugenommen. Die saisonbereinigten Zuwächse wurden durch den milden Winter und die beschäftigungsstabilisierende Wirkung des Saisonkurzarbeitergeldes in den Wintermonaten überzeichnet; entsprechend geringer fallen sie nun aus.


40,31 Millionen Deutsche mit Arbeit
Nicht saisonbereinigt ist die Erwerbstätigkeit nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes von Juni auf Juli allein aus jahreszeitlichen Gründen leicht gesunken, und zwar um 15.000 auf 40,31 Millionen. Gegenüber dem Vorjahr hat die Erwerbstätigkeit um 560.000 zugenommen. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung lag im Juni nach der Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit bei 27,45 Millionen, gegenüber dem Vorjahr war das ein Zuwachs von 596.000. Dabei entfällt deutlich mehr als die Hälfte des Beschäftigungsplus auf sozialversicherungspflichtige Vollzeitstellen. Die anderen Formen der Erwerbstätigkeit haben sich im Vorjahresvergleich nur wenig verändert.  (ba/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.