Deutschland: Preisauftrieb schwächt sich wie erwartet ab

Auf Monatssicht blieb das Preisniveau stabil. Gestiegen sind im August laut Statistikamt vor allem die Preise von Heizöl und Kraftstoffen. Aber auch Obst und Gemüse seien im Jahresvergleich teurer geworden. Deutliche Preisrückgänge seien nach wie vor bei Gas und Fernwärme zu beobachten. Der harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI), der für europäische Vergleichszwecke berechnet wird, stieg im August um 0,9 Prozent zum Vorjahr. Zum Vormonat blieb auch hier das Preisniveau unverändert. Auch hier wurden Markterwartungen getroffen. Im Vormonat lagen die Raten bei 1,2 Prozent (Jahr) und 0,3 Prozent (Monat). (awp/mc/ss/28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.