DEVIL sagt Börsengang ab

Dies geht aus der am Mittwoch in Braunschweig veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens hervor. Der hieraus zu erzielende Erlös «wäre nach Einschätzung des Managements und der Eigentümer der DEVIL AG nicht ausreichend», die vorgesehenen Zukäufe im geplanten Umfang umzusetzen. Nun will das Unternehmen zunächst weitere Finanzierungsoptionen prüfen und einen Börsengang gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt durchführen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.