Devisen: Euro bleibt auf niedrigstem Stand seit knapp 3 Monaten

Die europäische Gemeinschaftswährung kostete in Frankfurt 1,2542 US-Dollar. Ein Dollar war 0,7969 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2538 (Montag: 1,2603) Dollar festgesetzt.


Tiefster Stand seit Mitte Juli
Der Euro war am Dienstag auf den tiefsten Stand seit Mitte Juli gesunken. Im Fokus stehen Händlern zufolge die Konjunktur- und Inflationseinschätzungen der US-Notenbank. Am Abend wird das Protokoll zur jüngsten Zinsentscheidung im September veröffentlicht.


Sorge vor Inflationsrisiken
Darüber hinaus wird am Donnerstag der Konjunkturbericht der US-Währungshüter erwartet. Beide dürften aus Sicht von Händlern weiter die Sorge vor Inflationsrisiken antreiben. Die US-Währungshüter hatten den wichtigsten Leitzins im September unverändert bei 5,25 Prozent belassen.


(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.