Die neue Kindervorsorge investA junior von Aspecta

Dafür sind sie trotz Wirtschaftskrise bereit, sich finanziell zu engagieren. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Aspecta Lebensversicherung AG.


Mit investA junior lanciert Aspecta, der Spezialist für fondsgebundene Vorsorge, in der Schweiz das ideale Vorsorgeprogramm für die finanzielle Zukunft der Kinder. Das Prinzip ist kinderleicht: Ziel definieren, Anlagestrategie festlegen und die Zukunftssicherung des Nachwuchses ist auf dem besten Weg. Ein frühzeitiger Einstieg lohnt sich, denn bei langen Laufzeiten kann sich dank Zinseszinseffekt bereits mit kleinen Investitionen ein beachtliches Vermögen anhäufen. So lässt sich die monatliche Prämie tief halten und trotzdem für die Zukunft der Kinder vorsorgen. Die integrierte Sparkässeli-Funktion von investA junior ist eine attraktive Ergänzung: Gespartes, Geschenktes und Verdientes kann in einen eigenen Zuzahlungsvertrag eingezahlt werden. Denn dort hat das Kapital deutlich bessere Wachstumschancen, als wenn man es einfach auf dem Sparbuch deponiert. Einzahlungen sind ab 50 Franken möglich, Zusatzzahlungen ab 500 Franken.


Breite Auswahl an renommierten Kapitalanlagen
Die Bedürfnisse der Jüngsten ändern sich. Aus diesem Grund lässt Aspecta die Anleger aus einer grossen Bandbreite an Kapitalanlagen auswählen. Einzelfonds, Fondsbaskets und Garantiefonds erlauben eine situationsgerechte Investitionsstrategie. Die Anlagevarianten können problemlos miteinander kombiniert werden. Um grösstmögliche Flexibilität zu gewähren, lassen sich ausserdem jederzeit Anlagewechsel vornehmen. Diese Option kommt besonders gelegen, wenn die Pläne des Juniors eine überraschende Wendung nehmen: Ein Auslandssemester, ein Praktikum oder das unerwartet kostspielige Studium ? mit investA junior lässt sich das Portfolio zu jedem Zeitpunkt optimieren.


Eine Lösung für alle Fälle
Steht Sicherheit an oberster Stelle, empfiehlt sich die Anlage mit Höchststand-Garantie. Egal zu welchem Zeitpunkt die Fondsanteile gekauft wurden, am Ende der Fondslaufzeit wird stets der höchste je erreichte Kurswert ausbezahlt. Eine gute Lösung, falls die Anlagerisiken auf ein Minimum reduziert werden sollen. Zur Ermittlung des Höchststandes wird der Kurswert täglich überprüft. Garantiefonds ermöglichen gute Renditen, sind transparent und flexibel.


Känguru-Klub: Kostenlose 24-Stunden-Hotline
Mit dem Känguru Klub steht den Kunden eine kostenlose 24-Stunden-Hotline für Fragen rund um Kind und Familie zur Verfügung. Experten bieten in unterschiedlichsten Themenbereichen kompetente Unterstützung ? von der Hilfe bei der Suche eines Babysitters oder Nachhilfelehrers bis zum Erinnerungsservice für frühkindliche Vorsorgeuntersuchungen.


Flexible Vorsorgebrücke
Ein weiterer Vorteil der flexiblen Vorsorgeprodukte von Aspecta ist die Vorsorgebrücke. In finanziell schwierigeren Zeiten können die Prämienzahlungen schon ab dem sechsten Versicherungsjahr reduziert werden, ohne den Versicherungsschutz zu schmälern.


Schliesslich lässt sich mit investA junior auch der schlimmste Fall absichern. Bei investA junior ist gewährleistet, dass die Prämien auch im Todesfall des versicherten Versorgers weitergezahlt werden. Aspecta übernimmt die Prämienzahlung automatisch bis zum 30. Lebensjahr des Kindes oder ? bei früherer Fälligkeit ? bis Ende des Vertrages und zahlt zusätzlich eine Sofortleistung. Darüber hinaus kann auch eine Zusatzversicherung mit Prämienbefreiung bei Erwerbsunfähigkeit des versicherten Versorgers eingeschlossen werden. So ist der Nachwuchs in jeder Situation auf der sicheren Seite. (Aspecta/mc)





Über Aspecta
Aspecta Assurance International AG in Liechtenstein ist eine Tochtergesellschaft der HDI-Gerling Leben Serviceholding AG mit Sitz in Köln, Deutschland. Mit einem Prämienvolumen von 2,6 Milliarden Euro (rund vier Milliarden Schweizer Franken) gehört die Gruppe zu den grössten deutschen Lebensversicherungsunternehmen und ist Teil des Talanx-Konzerns, einer der am schnellsten wachsenden Versicherungskonzerne in Europa. Unter der Marke Aspecta bietet die Gruppe europaweit fondsgebundene Versicherungskonzepte an. In Liechtenstein und der Schweiz erzielte Aspecta im Jahr 2008 ein Prämienvolumen von über 100 Millionen Schweizer Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.