Délifrais in Carouge schliesst und entlässt 40 Personen

Délifrais begründet die Schliessung in einem Communiqué mit einem Einbruch der Bestellungen. Der Hauptkunde und Besitzer der Marke Chirat, Unilever Schweiz, wolle künftig im Nahen Osten und Asien einkaufen. Eine Unilever-Sprecherin bestätigte auf Anfrage, man werde künftig «dort produzieren, wo die Gurken und Cornichons wachsen». Die Neuvergabe des Produktionsauftrags wird mit den Kosten begründet. Die Produktion von Essiggurken sei mit viel Handarbeit verbunden und im Hochlohnland Schweiz entsprechend teuer.


Sozialplan ausgearbeitet
Unter diesen Bedingungen könne Délifrais nicht weitermachen. Angesichts schrumpfender Umsätze und einer konstanten Kostenstruktur seien chronische Verluste vorprogrammiert. Den 40 betroffenen Angestellten sei ein Sozialplan vorgelegt worden, bestätigte das Unternehmen einen Bericht der «Tribune de Genève».


Traditionsunternehmen am Ende
Délifrais hat eine langjährige Tradition. Das Unternehmen wurde 1859 unter dem Namen Chirat gegründet. Gurken und Cornichons dieser Marke sind in der ganzen Schweiz bekannt. Jährlich werden rund 10’000 Essigkonserven an Grossisten und Wiederverkäufer ausgeliefert. 1996 wurde das Unternehmen Chirat im Zuge eines Management Buyouts zu Délifrais. Die Marke verblieb bei Unilever. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.