Druckindustrie wehrt sich gegen Dumping bei Staatsaufträgen

«Es darf nicht sein, dass Unternehmen der grafischen Industrie Wettbewerbsnachteile erleiden, nur weil sie sich an sozialpartnerschaftlich vereinbarte Lohn- und Arbeitsbedingungen halten», schreibt der neue Viscom-Direktor Thomas Gsponer in seiner Rede zur abgesagten Medienkonferenz vom Donnerstag.

Kündigung des Kontrollvertrags
Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) habe am 23. Oktober 2006 den laufenden Kontrollvertrag gekündigt, den es drei Jahre zuvor mit Viscom sowie den Gewerkschaften Comedia und Syna unterzeichnet hatte. Gemäss Vertrag durfte das BBL als zentrale Beschaffungsstelle von Publikationen des Bundes nur Druckaufträge an Unternehmen der grafischen Industrie vergeben, die die Einhaltung der Arbeitsbedingungen, des Arbeitsschutzes sowie der Lohngleichheit zwischen Mann und Frau gewährleisten. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.