EADS-Chef will Zahl der Sparten verringern – «Airbus» als Konzernname

EADS lehnte eine Stellungnahme ab. Auch die Verwaltungsstandorte Paris und München stehen dem Bericht zufolge zur Disposition. Die Verwaltung solle in Toulouse zusammengefasst werden. Airbus-Chef Tom Enders hatte sich am Dienstag für diesen Schritt ausgesprochen. Dem Bericht zufolge plant EADS, die Tochter Airbus und die Militärflugzeug-Sparte zusammenzufassen. Raumfahrt und Rüstung würden den zweiten Geschäftsbereich bilden, und die Hubschrauber-Sparte Eurocopter den dritten. (awp/mc/gh/19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.