EDF mit Umsatzsprung – EBIT-Prognose gesenkt

In Grossbritannien sorgte der Zukauf von British Energy für einen deutlichen Umsatzsprung. In Deutschland, wo EDF wesentlich an EnBW beteiligt ist, war der Umsatzzuwachs schwach. Der staatliche kontrollierte Konzern erwartet nun beim bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für das Gesamtjahr 2009 ein Ergebnis nahe dem des Vorjahres. Als Grund werden ungeplante Ausfallzeiten bei der Atomstromproduktion genannt. Zuvor wurde hier moderates organisches Wachstum erwartet. Beim Überschuss aus dem laufenden Geschäft erwartet der weltgrösste Atomstrom-Produzent nach wie vor einen Rückgang. (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.