EDV-Dienstleister ARZ in Produktion mit Odysseys Private Banking Plattform Triple’A PlusTM

Nach der erfolgreichen Migration vom Reuters Portfolio Management System (RPMS) zu Triple’A PlusTM könnten die ARZ Mitgliedsbanken nun von den verbesserten Funktionalitäten in den Bereichen Portfolio Management & Analyse sowie Portfolio Modelling & Rebalancing, einschliesslich österreichischer und deutscher Steuerberichterstattung profitieren, teilt der Anbieter von Softwarelösungen und Dienstleistungen für Vermögens- und Asset Management mit. Odyssey hatte RPMS im Jahr 2006 von Reuters übernommen. Die Transaktion umfasste den Transfer des RPMS-Produktes und des bestehenden Kundenstammes, den Odyssey weiterhin betreut.

7 Jahre historische Daten und 15 Jahre historische Performancewerte
Die mit dem Plattformwechsel verbundene Datenmigration des ARZ wurde erfolgreich durchgeführt und umfasste mehr als 7 Jahre historische Daten und 15 Jahre historische Performancewerte. Dem schloss sich die Implementierung einer angepassten graphischen und webbasierten Benutzeroberfläche sowie GIPS-konformer Performance und eines umfassenden, modularen, qualitativ hochwertigen Private Banking Reportings an.

Minimierung der Projektkosten, -risiken und der Einführungszeit
Dieses Projekt habe zu dem «RPMS – Triple’A PlusTM Migration Pack» geführt, das ein standardisiertes Verfahren zur Datenmigration und eine sehr umfassende funktionale Konfektionierung beinhaltet, heisst es in einer Odyssey-Medienmitteilung. Damit werde eine Minimierung der Projektkosten, -risiken und der Einführungszeit (time to market) sichergestellt. In der Zwischenzeit haben weitere RPMS Kunden mit der Migration von RPMS zu Triple’A PlusTM begonnen.

Beim Wechsel zu Triple’A PlusTM profitierten die Banken von einer Plattform, die auf einfache Weise mit zusätzlichen Funktionalitäten in diversen Bereichen einschliesslich CRM, Anlagerichtlinienkontrolle und Portfolio-Monitoring erweitert werden kann, heisst es weiter. (Odyssey/mc/pg)






Odyssey Financial Technologies
Odyssey ist einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen und Dienstleistungen für Vermögens- und Asset Management. Weltweit setzen mehr als 200 Finanzinstitute in mehr als 30 Ländern Lösungen von Odyssey ein. Von den 25 europäischen Top-Banken sind 15 Odyssey-Kunden. Odyssey hat sich darauf spezialisiert, ein umfangreiches Spektrum an modularen Lösungen für die Bereiche Portfolio Management, Advisory, Customer Relationship, Compliance, Risikomanagement und Analyse anzubieten. Da diese Komponenten auf einer einzigen, skalierbaren Plattform für Wealth und Asset Management basieren, erleichtert dies die unternehmensweite Implementierung sowie das Datenmanagement. Odyssey wurde 1995 in Luxemburg gegründet und ist weltweit in allen wichtigen Finanzzentren präsent – einschließlich London, New York, Toronto, Singapur, Zürich, Frankfurt, München, Genf, Madrid und Tokio. Der Hauptsitz des Unternehmens und das Entwicklungszentrum befinden sich in Lausanne in der Schweiz. In diesem Netzwerk beschäftigt Odyssey mehr als 600 Spezialisten.


ARZ Allgemeines Rechenzentrum GmbH
Das ARZ mit den beiden Standorten Innsbruck und Wien hat sich seit der Fusion von RZW und VDG im Jahr 1993 als Kompetenz-Zentrum für EDV-Dienstleistungen im Bankenbereich, aber auch im Bereich Krankenhäuser und Öffentliche Verwaltung in Österreich einen bekannten und anerkannten Namen gemacht. Durch die Ausweitung des Kundenkreises, wobei der Schwerpunkt im Bankenbereich liegt, und die Notwendigkeit der Einführung neuer Produkte, beschäftigt das Unternehmen mittlerweile fast 450 Mitarbeiter und ist EDV-Partner für ca. 70 Banken, die Tiroler Landeskrankenhaus Ges.m.b.H. und die Tiroler Landesregierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.