Ein digitales Erlebnis in der realen Welt

Ein digitales Erlebnis in der realen Welt
Selfie House, Fotostation Migros 1 (Foto: Selfiehouse)

Zürich – Letzte Woche, am 7. Februar 2020, eröffnete das erste interaktive Museum der Schweiz: Das Selfie House. Bereits am ersten Wochenende wurden über 100 Tickets verkauft.

Für den Besuch im Selfie House braucht man nur ein Handy und schon kann es los gehen. Man startet nach dem Check-in in einen Rundgang durch das 170 Quadratmeter grosse Museum und kann jeweils an den 13 Fotostationen ein eigenes Bild kreieren. Die Eintrittszeiten ins Museum sind gestaffelt. So ist gewährleistet, dass jeder Besucher genügend Zeit an den einzelnen Stationen verbringen kann. Der Eintritt kostet 20 Franken und Tickets können direkt über die Webseite bestellt werden.

Erste Feedbacks
Bereits an der Pressekonferenz und dem anschliessenden VIP Opening waren alle Fotostationen gut besucht. Hier konnten die Besucher im Böllelibad in Erinnerung schwelgen oder erstellten stylische Bilder für ihre Social-Media-Kanäle. (Selfie House/mc/kbo)

Selfie House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.