Einigung bei Kontrolle von Galp erzielt

Wie ENI am Freitag in Mailand mitteilte, gilt das Abkommen bis 2010 und muss noch von der EU genehmigt werden. Im Rahmen des Abkommens werde es auch zu Verschiebungen von Firmenbereichen von Galp sowie Aktienpaketen kommen.


Die Aktionäre
ENI hält 33,34 Prozent an Galp, während REN 18,30 Prozent und Amorim 14,27 Prozent kontrolliert. Andere Grossaktionären sind der Staat Portugal mit rund 30 Prozent sowie Iberdrola. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.