EMC gewinnt FASTforward-Award 2009

EMC Consulting habe das Potenzial dieser innovativen Technologie frühzeitig erkannt und zum Vorteil der Kunden umgesetzt, so die Begründung der FASTforward-Jury für ihr Votum zugunsten von EMC. Die prämierte Lösung ist überdies das erste praxistaugliche Enterprise-System für Microsoft Surface, den Multi-Userfähigen Touch-Computer aus Redmond, der ohne Maus und Tastatur auskommt.


Neuartige Formen der direkten Zusammenarbeit
EMC hat eine Schnittstelle zum Frontend entwickelt, mit der über verschiedene Sharepoint-Portale hinweg Inhalte unternehmensweit durchsucht werden können. EMC Consulting unterstützt damit neuartige Formen der direkten Zusammenarbeit zwischen Menschen und fügt vorhandenen, bislang jedoch oft ungenutzten Unternehmensinformationen zugleich einen entscheidenden Mehrwert hinzu, heisst es in einer Medienmitteilung des Unternehmens. Das Lösungskonzept trägt im Ergebnis sowohl zu Produktivitätssteigerungen bei als auch zu schnelleren, besser fundierten Business-Entscheidungen.


Die Firma FAST wurde im vorigen Jahr von Microsoft übernommen. Ihre Suchtechnologie gilt als bahnbrechend für höhere Effizienz und Präzision bei Recherchen in riesigen Informationsmengen, selbst bei Milliarden von Dokumenten unterschiedlichen Typs. FASTforward ermöglicht neue Modelle und Strategien zur situationsgerechten Bereitstellung bisher schwer zugänglicher oder gänzlich verborgener Informationen. Verstreute Markt- und Unternehmensdaten werden zu unmittelbar nutzbarem Geschäftswissen verlinkt. (EMC/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.