EMC mit neuer Strategie für vertikales ECM-Angebot

Basis für die neue Strategie ist die kürzlich angekündigte Documentum 6-Plattform sowie die Expertise der weltweiten Partnergemeinde von EMC. Die Partner bauen auf der Documentum-Plattform schnell massgeschneiderte Lösungen und Services auf, mit denen die Kunden ihre branchen- oder unternehmensspezifischen Anforderungen bewältigen können. An der Momentum in Monaco, dem grössten ECM-Branchentreffen, nehmen in diesem Jahr mehr als 1’500 EMC-Kunden und -Partner teil. Auf der Veranstaltung wurden auch die Gewinner des Entwickler-Wettbewerbs Documentum 6 Web Services Developer gekürt.


Ein Schlüsselelement der neuen Lösungsstrategie sind die EMC Documentum Solution Frameworks. Diese wiederverwendbaren Frameworks beschleunigen die Entwicklung und Implementierung von vertikalen und horizontalen Geschäftsapplikationen. Sie enthalten Funktions- und Integrationshilfen, Prozessvorlagen, Objektmodelle und Komponenten zum Aufbau von Web Services. Zu jedem Solution Framework gehören Referenzarchitekturen, die die Nutzung der Documentum-Plattform als Basis für die Applikationen beschreiben. EMC plant, die verschiedenen Frameworks für Anwendungen in vertikalen und horizontalen Märkten im Laufe des kommenden Jahres den Partnern, Entwicklern und Kunden zur Verfügung zu stellen. Kunden profitieren so vom EMC-Know-how im Bereich vertikaler Märkte und bei der Prozessentwicklung, den darauf aufbauenden integrierten Lösungen sowie dem breiten Support durch das Partnernetzwerk.


Weltweites Partnernetzwerk
Unterstützt wird die neue Strategie durch das weltweite Partnernetzwerk von EMC. Darunter sind mehr als 500 Partner sowie 80 zertifizierte Partneranwendungen und -integrationen, die durch das «Designed for EMC Documentum»-Programm entstanden sind. Dieses Programm unterstützt ISVs, OEM-Partner und Systemintegratoren dabei, neue Applikationen auf Basis der EMC-Plattformen zu planen, zu entwickeln und zu vermarkten. Das Label «Designed for EMC» bürgt für Qualität und anerkannte Standards bei Architektur, Entwicklung, Konfiguration, Installation, Implementierung und Integration.
 
Documentum 6 Web Services Developer Challenge
Im Rahmen der Markteinführung von Documentum 6 hat EMC für Entwickler und Unternehmen die Documentum 6 Web Services Developer Challenge ausgerufen. Die Teilnehmer des Wettbewerbs mussten innerhalb von 30 Tagen innovative ECM-Anwendungen für die Documentum 6-Plattform entwickeln. Ende September hat ein Expertengremium von EMC, BEA, Forrester und Bock & Company aus rund 200 Bewerbungen die acht Finalisten ausgewählt. Im Rahmen der Momentum Monaco 2007 wurden nun die Sieger gekürt. Den mit 50’000 US-Dollar dotierten ersten Platz erreichte die Beratungsfirma Armedia mit einem Incident Management System, das Bilder von einer Handy-Kamera direkt in Documentum importiert. Den 2. Platz erreichte 5MDgTop mit einer RIA (Rich Internet Applikation)-Benutzerschnittstelle für Documentum. Alan Greendyk wurde Dritter und überzeugte die Jury mit einer Publishing-Anwendung, die mithilfe von Adobe-Technologien wie Flex und Adobe LiveCycle PDF-Dokumente in Documentum veröffentlicht und über erweiterte Suchfunktionen verfügt. (EMC/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.