EMC unterstreicht führende Position auf allen Speicherebenen

«Es ist beeindruckend, dass EMC gleichzeitig vier seiner wichtigsten Hardware-Plattformen überarbeitet hat», erklärt Tony Asaro, Senior Analyst der Enterprise Strategy Group. «Anwender können sich darauf verlassen, dass sie von EMC in allen Produktklassen, also Highend- und Midrange-Storage, NAS-Systeme und Virtual Tape Libraries, versorgt werden. EMC bietet nicht nur Speicherlösungen in diesen Segmenten an, sondern ist in all diesen Kategorien auch der führende Anbieter.»


Einstieg im Highend bei geringen Betriebskosten
Mit der Symmetrix DMX-3 950 bietet EMC ein neues Einstiegsmodell im Highend-Segment an. Das System besitzt den vollen Funktionsumfang der Symmetrix DMX-3-Familie und übertrifft so alternative Angebote an Kapazität, Leistung und Funktionalität bei bis zu 70 Prozent niedrigerem Stromverbrauch. Damit eignet sich die Weiterentwicklung besonders für den Ausbau von Rechenzentren, die nur begrenzt Platz- und Stromressourcen zur Verfügung haben. Darüber hinaus ist das neue Modell in Verbindung mit EMC SRDF/S (Symmetrix Remote Data Facility/synchron) und SRDF/A (asynchron) ein Schlüsselelement für den Aufbau einer Business-Continuity-Strategie. (Details in weiterer Meldung)


EMC CLARiiON CX3 kombiniert FC und iSCSI
EMC hat seine CLARiiON CX3 UltraScale Serie mit einer kombinierten Schnittstelle für Fibre Channel und iSCSI ausgestattet. Dadurch steigt die iSCSI-Leistung um bis zu 49 Prozent und die Performance der Fibre-Channel-Verbindung um bis zu 74 Prozent. Die Software Navisphere Quality of Service Manager (NQM) erlaubt dem Nutzer, Speicherplatz auf CLARiiON-Systemen bestimmten Applikationen zuzuweisen, um so die geforderten Serviceziele zu erreichen. Ausserdem vereinfacht ein assistentengestütztes Verwaltungswerkzeug die Konfiguration der Systeme und reduziert die dafür notwendigen Arbeitsschritte um bis zu 70 Prozent. (Details in weiterer Meldung)

Bessere Performance für EMC Celerra NS Serie
Die neuen Modelle der Celerra NS-Serie basieren auf der CLARiiON CX3 UltraScale Architektur. Umfangreiche Ausstattungsmerkmale bieten auch ökonomische Vorteile gegenüber Filern. Die neuen Modelle Celerra NS40, NS40G (Gateway), NS80 und NS80G verwenden die neueste EMC Blader Server Technologie und bieten somit höhere Performance, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit.

Doppelte Leistung für EMC Disk Library
Die dritte Generation der EMC Disk Library setzt auf die CLARiiON CX3 UltraScale Architektur auf und verdoppelt damit ihre Leistungsfähigkeit. Seit Markteinführung seiner Disk Library hat EMC über 70 Petabyte an Kapazität verkauft. Das Modell unterstützt mehr Konfigurationen und Anwendungen als jede andere verfügbare Virtual Tape Library (VTL) und verdoppelt die Leistung der EMC-Vorgängermodelle.

Verfügbarkeit

Das neue Symmetrix DMX-3 950-Modell, die CLARiiON CX3 UltraScale FC/iSCSI-Systeme sowie die Celerra NS40 und NSX-Systeme sind ab sofort verfügbar. Die Celerra NS80 Systeme und die neue EMC Disk Library werden ab November 2006 erhältlich sein. Die neue Software NQM wird ab Dezember 2006 ausgeliefert.

(EMC/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.