EMI Music wälzt Management um

Im gemeinsamen Konzert sollen nun die Rechte von Künstlern wie den Beatles, Kylie Minogue und Coldplay umfassender und effektiver verwertet werden.


Ergebnis der neuen Konzernstrategie
Die Umstrukturierung sei ein Ergebnis der neuen Konzernstrategie, hiess es. Heute werde Musik häufiger als jemals zuvor genutzt, obwohl die weltweiten Musikeinnahmen seit Jahren abflauten. EMI wolle künftig alle möglichen Vertriebskanäle für den Musikverkauf nutzen.


Urgestein in der Musik- und Filmbranche
Faxon ist ein Urgestein in der Musik- und Filmbranche. Er arbeitet seit 16 Jahren im EMI-Management. Davor leitete er unter anderem die Produktionsfirma von Star-Wars-Regisseur George Lucas.


Finanzspritze des Eigentümers
Eine Finanzspritze des Eigentümers Terra Firma vor einer Woche hatte EMIs Zukunft für ein weiteres Jahr gesichert. Damit der Konzern nicht in die Hände des Kreditgebers Citigroup fällt, hatte Terra Firma bei seinen Investoren Berichten zufolge 105 Millionen Pfund (derzeit 126 Mio Euro) eingetrieben. Terra Firma hatte EMI 2007 für 4,2 Milliarden Pfund gekauft und einen Grossteil der gemachten Schulden – wie bei solchen Geschäften üblich – dem Musikkonzern aufgebürdet. Bei der termingenauen Tilgung des Kredits sitzt Citigroup im Nacken. Zwischen der Bank und dem EMI-Eigentümer tobt ein Rechtsstreit über die Rolle eines Mitbieters, den es nicht gegeben haben soll. Vor einem Gericht in New York wird der Fall voraussichtlich vom 18. Oktober an verhandelt.(awp/mc/gh/31)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.