Emirates setzt Airbus A380 nach Hongkong ein

Aktuell fliegen zwölf  Superjumbos täglich von Dubai nach Paris, Dschidda, Toronto, Seoul, Bangkok, Sydney, Beijing sowie zweimal täglich nach London-Heathrow. Ab dem 1. September 2010 wird zudem Manchester täglich angeflogen. Ab dem 31. Oktober 2010 wird Emirates den Airbus A380 wieder täglich auf der Nonstopverbindung Dubai – New York (JFK) einsetzen. Über ihr Drehkreuz in Dubai bietet die Airline Passagieren aus der Schweiz dank des Double-Daily Service ab Zürich hervorragende Verbindungen zu zahlreichen Destinationen an, die mit einem Airbus A380 angeflogen werden.


14 Business Suiten und zwei SPA-Duschen
Emirates hat ihre A380-Flotte mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet. First Class Passagiere entspannen in einer der 14 Suiten, deren Sitze sich in ein komplett flaches Bett verwandeln lassen, und können eine der zwei grosszügigen Spa-Duschen mit Produkten der eigenen Wellness-Marke Timeless Spa nutzen. Für Passagiere der First und Business Class gibt es eine exklusive Bord-Lounge mit Bar im Oberdeck. Die Business Class verfügt über eine neue Generation von Flachbettsitzen mit jeweils direktem Zugang zum Gang. In allen Klassen sorgen die Stimmungsbeleuchtung „Mood Lighting“ sowie das Unterhaltungsprogramm „ice“ mit über 1.200 On-Demand-Kanälen auf einem individuellen Bildschirm für ein einmaliges Flugerlebnis.


(Emirates/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.